Wetter Oktoberfest München

Wie wird das Wetter zum Münchner Oktoberfest?

Das ist wohl sicherlich eine der zentralen Fragen. Zieh ich mich warm an, kann ich noch rumlaufen wie im Sommer, brauch ich Regenkleidung, all das, sind Fragen, die ein Oktoberfest-Besucher beantwortet haben will.

Wir sagen euch daher, wie das Wetter in den letzten Jahren und Jahrzehnte zum Oktoberfest war und hoffen, euch damit einen historischen Richtwert geben zu können.

Ein paar Bauernweisheiten gibt es auf jeden Fall was das Wetter zum Oktoberfest in München anbelangt: Zur Wiesn herrscht Alt-Weiber-Sommer oder in der ersten Hälfte der Wiesn herrschen sommerliche Temperaturen, in der zweiten Hälfte wird es dann kalt. Prinzipiell kann man sagen, dass es Oktoberfeste gab, wo sich das Wetter genau so verhalten hat, es gab aber auch Wiesn, an denen das Wetter genau umgekehrt war, wo nämlich die zweite Hälfte des Oktoberfestes schöneres Wetter war, als am Anfang.

Schnee zur Wiesn

Ja, auch das kommt vor. Schneetage gab es 1829, 1867, 1888, 1956, 2002.

Warmes, sommerliches Wetter zur Wiesn

1961 lag die Temperatur durchweg zwischen 20,2 und 28,5 Grad Celsius. Der wärmste Tag war am 22. September 1993 mit 29,7 Grad Celsius.
1986 gab es keinen Regentag, die tägliche Sonnenscheindauer lag zwischen 5,4 und 10,3 Stunden, die Temperatur lag zwischen 15,4 und 23,6 Grad Celsius.

Verregnte Wiesn

Das kennt wahrscheinlich jeder, Regen zur Wiesn. Im Jahr 2000 regnete es 64,9 Liter/ m² an einem Tag, 1883 wird als Sumpf- Wiesn erwähnt, 1828 und 1927 regnet es an jedem einzelnen Wiesn-Tag. Da bleibt uns zur sagen: Auf eine schöne und sichere Wiesn! 🙂

Kalte Temperaturen zum Oktoberfest

Leider auch das kommt vor, kalte Wiesn. 1912 lag die Höchsttemperatur zwischen 6,7 und 12,7 Grad Celsius. Der kälteste Tag war am 29. September 1936 mit -2,5 Grad Celsius.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.